Politik ist für die Menschen da. Diesen Satz hörte ich neulich im Radio. Er wird sehr oft vergessen. Das hat eine lange Tradition, denke ich nur an das „Dritte Reich“. Weltweit gab es im Zweiten Weltkrieg ca. 60 Millionen Tote, davon waren 20 Millionen Soldaten. Von den circa 40 Millionen Zivilisten wurden sechs Millionen in den Vernichtungs- und Konzentrationslagern ermordet. Unverstehbar schrecklich.

Die Generation unserer Großeltern war daran beteiligt, sah weg, lief mit, schwieg. Die Mutigen, die nicht schwiegen, wurden gnadenlos verfolgt, eingesperrt und umgebracht. Recht wurde gebeugt, bis es zerbrach. Verteidigung und Gerechtigkeit verstummten.

Mehr als 65 Millionen Deutsche machten mit. Natürlich, es gab Menschen, die Widerstand leisteten, die nicht aktiv beteiligt waren an den grauenvollen Taten. Aber das Volk der Deutschen wehrte sich nicht gegen diese lebensverachtende Politik, gegen Versprechungen der Macht, gegen den Krieg. Erhob sich nicht, stand nicht auf. Durchschaute nicht den Deckmantel der Lügen der Verbrecher.

Neben dem Tod von Millionen unschuldiger Kinder, Männer und Frauen ist es mir absolut unverständlich, wie ein Volk denkender und aufgeklärter Menschen das überhaupt zulassen konnte. Kein Mensch ist mehr oder weniger „wert“, als der Nachbar, egal welcher Religion, Hautfarbe, welchen Alters oder Geschlechts. Die Verbrechen des Dritten Reichs müssen unsere Gedanken heute bewusst leiten, wachhalten und prägen. Diese Geschichte darf sich nie wiederholen.

Und heute? Machen die Politiker eine Politik für Menschen? Mehr und mehr Menschen sind „Politikverdrossen“, wissen nicht, wen sie heute wählen sollen. Wird die Gesundheitspolitik der FDP und CDU für die Menschen gemacht? Wird die Atompolitik für die Menschen gemacht? Ist die Verkehrspolitik für die Menschen? Die Gewinner der Politik heute sind weniger die Menschen, sondern die Personen, die gierig ihre eigenen wirtschaftlichen Machtinteressen rücksichtslos verfolgen.

Im Dritten Reich sorgte ein Volk von 65 Millionen für fast genauso viele Tote. Mich würde es nicht wundern, wenn die Menschheit das noch übertreffen wird: Die todbringende Strahlung über Millionen von Jahren unserer heutigen Energiepolitik kann die gesamte Erde vernichten.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =