Vor 35 Jahren, ein 34 PS VW Käfer, er fuhr 110 mit Rückenwind, war dabei laut und schluckte mehr als 10 Liter je 100 km auf der Autobahn. Der Verbrauch spielte damals aber kaum eine Rolle, es war halt so. Eher nervte die Langsamkeit, am meisten die wenig Reserven, die zum Beispiel nicht ermöglichten, spielend an einem LKW vorbei zu ziehen. Die Geschwindigkeit ist heute bei vielen Menschen immer noch das wichtigste Kriterium, so mein Eindruck, wenn die Raser auf der Autobahn an einem vorbei rauschen. Gut, auf einer Strecke von 200 km ist man vielleicht 20 Minuten früher am Ziel. Meine Sicht hat sich aber geändert. Heute verzichte ich lieber auf einen Zeitgewinn und freue mich darüber, dass bei einer Geschwindigkeit von gut 100 km/h im Prius der Verbrauch bei 4,5 l auf 100 km liegt, jedes Zehntel weniger wird beklatscht.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar! Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − sechs =